Der Thermomix ist eine multifunktionelle Küchenmaschine vom Hersteller Vorwerk, welche schon seit 1971 auf dem Markt ist. Mittlerweile wurden mehr als vier Millionen Geräte weltweit verkauft. Beim Thermomix handelt es sich prinzipiell um einen Mixer – allerdings verfügt dieser auch über eine Heizfunktion und ermöglicht somit, damit Gerichte zu garen. Nach und nach produzierte der Hersteller immer mehr Zubehör, wie zum Beispiel Dampfgarer. In Deutschland ist der Thermomix seit 1985 erhältlich, damals war der Thermomix 3300 der Vorreiter. Ein aktuelleres, sehr beliebtes Modell ist dagegen der Thermomix TM 31, welcher seit 2004 auf dem Markt ist.

Die vielen Funktionen des Thermomix

Grundsätzlich setzt sich der Thermomix aus zwei Bestandteilen zusammen: Einerseits aus dem Gehäuse, in dem sich auch der Motor befindet, andererseits auch aus einem Mixbecher. Der Mixer kann dabei stufenlos verstellt werden und bringt eine maximale Leistung von 1.500 Watt auf. Dank einer integrierten Heizung lässt sich der Inhalt dieses Bechers erhitzen. Mit den entsprechenden Aufsätzen, die auf das Rührwerk des Geräts gesteckt werden, sind mit dem Thermomix unter anderem Rühren, Schlagen, Mahlen, Kneten und Emulgieren möglich.

Insgesamt vereint der Thermomix die Funktionen von ganzen zwölf Küchengeräten in sich. So kann er beispielsweise Zutaten für einen Kuchenteig vermischen und innerhalb einer vorgegebenen Rührzeit und Geschwindigkeit zu einem Teig formen. Auch für die gesunde Ernährung ist der Thermomix ein echter Gewinner: Dank eines passenden Einsatzes lassen sich frische Lebensmittel besonders schonend durch Dampfgaren zubereiten. Eine andere Möglichkeit ist, Obst damit zu pürieren – so erhält man im Nu leckere Smoothies und frischgepresste Säfte.

Weiterhin ist eine integrierte Waage im Geät enthalten. Sie ermöglicht ein direktes Abwiegen aller Zutaten schon beim Einfüllen. Das separate Wiegen in mehreren Gefäßen fällt damit also weg. Auch Mandeln können gemahlen und Sahne mit einem entsprechenden Aufsatz geschlagen werden. Selbst kontrolliertes Erwärmen – wie es zum Beispiel besonders behutsam bei Milch oder einer Glasur erfolgen muss – ist kein Problem für den Thermomix. Und wer Zwiebeln, Möhren und Ähnliches zerhacken will, kann dies ebenfalls in wenigen Sekunden mit dem Gerät erledigen und spart sich damit jede Menge Arbeit.

Somit liegen die Vorteile dieses Allround-Talents absolut auf der Hand: Der Thermomix bringt unzählige Vorteile in die Küche und spart somit vor allem Zeit, aber auch viel Platz, den man sonst für andere Küchengeräte beanspruchen müsste. Das schonende Zubereiten von gesunden Gerichten ist hier besonders hervorzuheben: Sowohl die Form als auch die Farbe und natürlich alle wichtigen Nährstoffe bleiben während des Garvorgangs vollständig erhalten. Eine zusätzliche Zugabe von Fett ist nicht notwendig. Weiterhin ist
es möglich, Speisen selbst herzustellen, die im Handel normalerweise teurer werden – Kuchen und Brot sind nur zwei Beispiele davon.

Gesund ernähren mit dem Thermomix – leckere Rezepte

Gesunde Ernährung spielt für immer mehr Menschen eine sehr wichtige Rolle im täglichen Leben. Aus diesem Grund ist der Thermomix ein optimales Hilfsmittel: Er ermöglicht ein schonendes Garen und erledigt auch sonst alle wichtigen Arbeiten von elektrischen Küchenmaschinen zuverlässig, schnell und sicher.
Ein paar der leckersten Rezepte mit dem Thermomix stellen wir im Folgenden vor.

Rezepte

Dreifarbige Törtchen

Törtchen aus dem Thermomix

Diese dekorativen kleinen Törtchen sehen nicht nur toll aus – sie lassen sich mit dem Thermomix auch in kurzer Zeit herstellen. Und dabei sind sie noch absolut vollwertig, sättigend und gesund. Natürlich lassen sich einzelne Zutaten dieses Rezepts ganz nach Gusto abwandeln.

Zutaten
Für den Boden:

  • 50 Gramm Mandeln
  • 40 Gramm Macadamia-Nüsse
  • 35 Gramm Kokosflocken
  • 80 Gramm getrocknete Datteln
  • Je 1 Esslöffel gemahlene Vanille und Kakao

Für die Füllung:

  • 200 Gramm Cashewnüsse
  • 50 Gramm Kokosöl
  • 120 Gramm weiche Datteln
  • Abrieb einer Limette
  • 1 Eslöffel gemahlene Vanille
  • 100 Gramm tiefgefrorene Kirschen
  • Zitronensaft
  • Etwas Basilikum

Zubereitung

Zunächst werden die Cashews vier Stunden lang in Wasser eingeweicht.
Alle Zutaten für den Boden werden kurz vor Ablauf dieser Zeit in entsprechender Mengenangabe in den Thermomix gegeben und danach zu einer Masse verarbeitet. Währenddessen werden vier Serviettenringe auf einem Teller platziert, der mit Frischhaltefolie ausgelegt ist. Die fertige Masse wird nun als Erstes eingefüllt und stellt den Boden dar. Natürlich kann alternativ zu den einzelnen Serviettenringen auch einfach ein größerer Tortenring verwendet werden.

Nun die eingeweichten Cashewnüsse abgießen und mit den restlichen Zutaten in den Thermomix geben. Die Hälfte der cremigen Masse wird nun pur auf den Boden aufgetragen und für eine halbe Stunde ins Gefrierfach gestellt.
Die restliche Masse wird noch einmal geteilt und mit den tiefgefrorenen Kirschen gemischt. Nach Gusto Basilikum, Vanille und Zitronensaft hinzufügen und anschließend als oberste Schicht auf die Törtchen geben. Noch einmal eine halbe Stunde gefrieren lassen – danach genießen!


Leckere Schokohappen mit Lavendel

Brownies aus dem Thermomix

Diese weichen Schoko-Brownies haben echtes Suchtpotenzial – und sind dabei sogar noch gesund!

Zutaten

  • 100 Gramm Mandeln oder Cashewnüsse
  • 100 Gramm Datteln
  • 30 Gramm Kakaopulver
  • 100 Gramm Kokosraspel
  • 200 ml Wasser
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Prise Lavendel

Zunächst die Mandeln bzw. Cashews mindestens zwei Stunden lang in Wasser einweichen (idealerweise über Nacht). Auch die Datteln können mit eingeweicht werden, falls sie sehr hart sind. Für die Zubereitung das Kakaopulver, die Kokosraspel, das Salz und Wasser im Thermomix vermengen und auf höchster Stufe zerkleinern. Die Masse wird nun in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Backform gegeben und danach in den Kühlschrank gestellt. Nach etwa zwei bis drei Stunden lässt sich die Masse in kompakte Stücke schneiden, in Kakao wälzen und mit Meersalz, Kokosraspel und Lavendel bestäubt – je nach Gusto.

Übrigens: Auch als Kuchenfüllung oder für Cupcakes ist diese Masse sehr lecker.


Süße Häppchen aus dem Ofen

Cupkakes aus dem Thermomix
Zutaten
Für den Teig:

  • 50 Gramm Mandeln
  • 125 Gramm Honig
  • 200 Gramm Zucker
  • 150 Gramm Butter
  • 200 Gramm Haferflocken
  • 250 Gramm Weizenmehl
  • 3 Esslöffel Kakao
  • 3 Teelöffel Backpulver

Für die Füllung:

  • 6 Eiweiß
  • 200 Gramm Zucker
  • 200 Gramm Haferflocken
  • 250 Gramm Äpfel bzw. Bananen (getrocknet und zerkleinert)
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 1 Teelöffel Zitronensaft

Als Erstes werden die Mandeln in den Thermomix gegeben und für rund 10 Sekunden auf höchster Stufe zerkleinert. Die restlichen Zutaten für den Teig werden nun dazugefüllt und für zwei Minuten auf Stufe 5 zu einem klassischen Mürbeteig verarbeitet. Währenddessen die Arbeitsplatte mit Mehl bestäuben und den Teig anschließend in einer Dicke von etwa 0,5 cm gleichmäßig ausrollen sowie in rechteckige Kekse unterteilen (ca. 7 x 4 cm).

Den Mixbecher des Thermomix nun gründlich säubern und anschließend das Eiweiß sowie den Zucker hineingeben. Diese werden auf Stufe 4 für rund 4 Minuten geschlagen, bis Eischnee entsteht. Das Obst, die Haferflocken, den Vanillezucker und den Zitronensaft nun hinzugeben und für eine weitere Minute rühren. Nun wird die Füllung auf die Hälfte der Teigstücke verteilt und mit den restlichen leeren Teigecken abgedeckt.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Kekse darauf setzen und anschließend im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten lang fertig backen.

Ober-/Unterhitze: 175 °C
Umluft: 150 °C

Der Thermomix und die “gesunde” Ernährung 5.00/5 (100.00%) 1 vote

Andere Artikel